DEEN

Rissprüfung

Die Rissprüfung bezeichnet diverse Verfahren zur Detektion und Beurteilung von Rissen in Materialien und Sicherheits- oder Folgekosten relevanten Bauteilen wie z.B. Druckbehälter, Rohre und Teile aus der Automotive oder Luftfahrt Industrie.

Für die zerstörungsfreie Detektion von oberflächennahen bzw. zur Oberfläche hin offenen Rissen eignen sich die Farbeindringprüfung, die Magnetpulverprüfung sowie die Wirbelstromprüfung.

Für die Detektion innerer und äußerer Fehler sowie Ungänzen in schalleitfähigen Werkstoffen (Metalle, Kunststoffe) empfiehlt sich die Rissprüfung mittels Ultraschall. Ideal eignet sich die Ultraschallprüfung bei ebenen oder rotationssymmetrischen Bauteilen (z. B. bei Rohren, Stäben, Blechen, Halbzeugen ) sowie bei Schweißnähten (z. B. Laser-, Elektronenstrahl-, Unterpulver- , Stumpfschweißungen). Die Ultraschallprüfung mit Hilfe von Scansystemen bieten hochempfindliche Detektion und bildgebende Ergebnisdarstellung.

Die Detektion von Rissen mit Hilfe der Durchstrahlungsprüfung / digitalen Computertomografie wird vor allem für die Volumenprüfung  geometrisch komplexerer Bauteile mit unterschiedlichen Wanddicken oder für sehr dünne Bauteile eingesetzt.

Rissprüfung in ZfP

VOGT Ultrasonics GmbH

Ehlbeek 15
30938 Burgwedel, Niedersachsen
Germany
Tel.: +49 5139 9815-0
Fax.: +49 5139 9815-99
Datenschutzerklärung

 

Unsere Geschäftszeiten

Mo. - Do.: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr.: 8:00 - 15:00 Uhr

 

 

Akkreditiert nach 

DIN EN ISO / IEC 17025:2005

Zertifiziert gemäß

DIN EN ISO 9001 und DIN EN 9100