Im Rahmen des Projekts „Weiterbildung in Niedersachen“ leistet die europäische Förderung für die niedersächsische Region zusammen mit Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Fachkräftesituation in Deutschland. Auch wir durften das Angebot wahrnehmen.

Unser Herz schlägt für Qualität

Wir sind als Dienstleister für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung ein wichtiger Part der Qualitätssicherung vieler Unternehmen. So liegt es uns im Blut die Qualität unserer Arbeit stets zu optimieren, um Ihnen optimale Ergebnisse zu liefern.

Die Basis dafür schaffen wir, neben klaren Strukturen mit der regelmäßige Schulung und Qualifizierung unserer Mitarbeiter.  Unsere Prüftechniker haben oder erhalten eine erstklasisge Ausbildung und bleiben stets auf dem neuesten Stand der Technik für erstklassige Prüfungen.

Ein Teil unserer Prüfer wurden in diesem Monat für die zerstörungsfreie Prüfmethode ET – Wirbelstromprüfung weiterqualifiziert.

Die Wirbelstromprüfung (ET Prüfung) ist ein Verfahren der Oberflächenrissprüfung. Hierbei wird die elektromagnetische Induktion genutzt, um Oberflächenfehler und oberflächennahe Fehler zu detektieren. Bei dieser Methode der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung werden im Bauteil elektromagnetische Ströme erzeugt. Da diese im Kreis wirbeln, hat das Verfahren den Namen Wirbelstromprüfung. Fehlstellen im Material ändern den Verlauf dieser Wirbelstromlinien, wodurch Fehler erkannt werden.

Sie benötigen eine Prüflösung oder haben Fragen rund um die zerstörungsfreie Materialprüfung? 
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!